Wissen

Effektive Zusammenarbeit im Team messen und fördern

05/2022
• geschrieben von
Markus
Effektivität heißt Fokus auf das Wesentliche. Durch diesen Fokus und die Abgrenzung der Aufgaben des Teams entsteht Effektivität.

Zusammenfassung:

Durch den Fokus auf das Wesentliche kann der wirtschaftliche Sinn und Zweck des Teams gesteigert werden. Dazu muss aber die Aufgabe des Teams erst klar sein. Nur dann ist das Team in der Lage zu unterscheiden, welche Aufgaben wesentlich oder unwesentlich sind. Ein Fokus auf die wesentlichen Aufgaben erhöht dann die Effizienz des Teams.

Inhalt:

  1. Was heißt effektive Teamzusammenarbeit?
  2. Faktoren effektiver Zusammenarbeit
  3. Aufgaben
  4. Kommunikation

Was heißt effektive Teamzusammenarbeit?

Ein schneller Blick auf die Google-Suchergebnisse zeigt, dass effektivere Zusammenarbeit eigentlich bessere Zusammenarbeit im Team meint. Google wirft alles zwischen 1-3-6-10-25 Tipps für bessere Zusammenarbeit bei den Ergebnissen aus. Tipps lohnen sich unserer Meinung nach erst, wenn der angestrebte Zielzustand klar ist. Dafür drücken wir in unserer Arbeit die Zusammenarbeit in Kennzahlen aus und können dann mit Methoden und Anwendungen auf das Ziel hinarbeiten. Aus einem Set an Kennzahlen können dann auch Tipps entwickelt werden.

Wir bei re-team verstehen effktivere Zusammenarbeit anders. Bei uns heißt Effektivität Fokus auf das Wesentliche. Ein effektives Team arbeitet nur an den Aufgaben, die den Sinn und Zweck des Teams betreffen. Messbarkeit entsteht durch das Verhältnis zwischen wesentlich und unwesentliche Aufgaben, die das Team übernimmt.
Das grenzt auch den Begriff Effizienz ab, welche ausdrückt, wie schnell und gut Aufgaben im Team erledigt werden können.

Effektive Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitenden bedeutet noch kein High Performing Team. Bei Hocheffektiven Teams geht es um mehr. Es geht um ein Gesamtkonzept bei dem das Potenzial eines gesamten Teams freigesetzt und genutzt wird. Dieses Team ist nicht nur effektiv und effizient. Es übertrifft durch Synergie erdachte Wertschöpfungsgrenzen. Forbes (Poole, 2020) definiert dafür 14 Eigenschaften:

  1. Inklusives Denken
  2. Diversität
  3. Respekt und Vertrauen
  4. Persönliche Spitzenleistung
  5. Kommunikation
  6. Gesunde und wertvolle Konflikte
  7. Anpassungsfähigkeit
  8. Engagement
  9. Psychologische Sicherheit
  10. Flexibilität im     Entscheidungsprozess
  11. Aufgeschlossenheit zu     Innovationen
  12. Fähigkeit Challenges immer     wieder zu überwinden
  13. Bewusstsein über     Verhaltensweisen - Emotionale Intelligenz
  14. Stolz
No items found.

Wie effektiv ist die Zusammenarbeit in Ihrem Team?

Erfahren Sie es in unserer kostenlosen Team-Analyse.

Ergebnis unserer kostenlosen Team-Analyse

Mit unserer kostenlosen Team-Analyse erfahren Sie den Zustand Ihres Teams, in zehn Dimensionen. Wir werten Ihre Eingaben aus und erstellen Ihnen eine individuelle Team-Analyse mit Vorschlägen zur Verbesserung der Effektivität Ihrer Mitarbeiter.

Jetzt Team-Assessment durchführen!

Faktoren effektiver Zusammenarbeit

Wir bei re-team messen Effektivität im Team in zwei Hauptkategorien: Aufgaben und Kommunikation. Dabei geht es um beispielhafte Fragestellungen:

  • Beschäftigt sich das Team mit den richtigen Dingen?
  • Kommuniziert das Team zielgerichtet?
  • Werden Informationen rechtzeitig ausgetauscht?
  • Haben die Teammitglieder genug Zeit, um ihre Aufgaben zu erledigen?

Aufgaben

Der größte Einfluss auf die Effektivität eines Teams liegt in den Aufgaben, die es übernimmt. Deshalb muss sich genau angeschaut werden, welche Aufgaben das Team übernimmt und wie diese auf den Sinn und Zweck des Teams einzahlen.

Klarheit über das Team ist dafür entscheidend. Die Aufgaben des Teams müssen abgrenzbar sein, damit diese Klarheit entsteht. Unserer Erfahrung nach gibt es eine große Differenz zwischen den Sichten der Stakeholder auf das Team. Die Teammitglieder, die Teamleitung, das Management, der Kunde und weitere Stakeholder haben jeweils eine andere Sicht und Meinung über das Aufgabenspektrum des Teams. Hier braucht es Klarheit und fest Definitionen, damit wirklich Effektivität entstehen kann.

Reflexionsfragen, die dabei helfen können:

  • Was ist der Sinn und Zweck des Teams?
  • Was denkt das Management, was das Team macht und was macht es wirklich?
  • Was denkt das Team, dass es machen soll und was macht es wirklich?
  • Was sind Aufgaben, die das Team macht, aber nicht machen soll?

Relevanz

Herrscht Klarheit über die Aufgaben, können diese im Detail betrachtet werden. Dabei zeigt sich, dass jede Aufgabe unterschiedlichen Wert hat und direkte oder indirekte Bedarfe erfüllt. Im Lean-Management werden Aktivitäten eines Prozesses danach klassifiziert.

Wertschöpfende Aktivitäten finden statt, wenn einer Ressource Wert zugeführt oder sie in irgendeiner Weise bearbeitet wird. Beispielsweise, wenn das Material für ein Auto in einer Maschine bearbeitet wird oder ein Mitarbeiter des Bauamtes einen Bauantrag bearbeitet. Eine Aufgabe, bei der keinerlei Wertschöpfung stattfindet, wird als nicht-wertschöpfende Aktivität bezeichnet. (Modig & Ahlström, 2020, S. 26f.)

Neben der Wertschöpfung erfüllt jede Tätigkeit auch einen Bedarf. Dabei wird zwischen direkten und indirekten Bedarfen unterschieden. Ein direkter Bedarf wird durch ein konkretes Ergebnis erfüllt. Bei einer Zugfahrt wäre der Transport von A nach B ein direkter Bedarf. Der indirekte Bedarf ist dabei das Erlebnis, welches während der Zugfahrt gespürt wird. Beispiele dafür sind die Bedarfe nach Schnelligkeit, Informationen und Ruge. Diese werden durch eine höhere Reisegeschwindigkeit, Newstafeln oder einem Stilleabteil erfüllt. (Modig & Ahlström, 2020, S. 27-29)
Durch Kategorisierung, Analyse und anschließender Abgrenzung der Aufgaben des Teams entsteht effektive Zusammenarbeit.

Zuordnung

Die Frage nach der richtigen Person und Verantwortung für eine Aufgabe ist eher ein Thema der Effizienz. Wesentliche Aufgaben müssen von Personen erledigt werden, welche zeitlich verfügbar sind und das passende Skillset haben.
Eine Empfehlung unsererseits: Die Verantwortlichkeit für eine Aufgabe sollte bei einer Person liegen. Die Bearbeitung sollte allerdings im Tandem stattfinden. Beispielsweise, wie beim Pair-Programming.

Kommunikation

Effektive Kommunikation bedeutet, dass zielgerichtet und rechtzeitig kommuniziert wird. Die Informationen müssen den jeweiligen Personen zur richtigen Zeit zur Verfügung stehen, damit diese ihre wertschöpfende Arbeit erledigen können.

Für eine effektive Kommunikation im Team sind drei Kriterien entscheidend: Kommunikationspartner, -zeitpunkt und -inhalt.

Kommunikationspartner

Die richtige Person muss für das jeweilige Anliegen gefunden werden. In der zweiten Podcastfolge über Filmcrews spricht Matthias Pachner über die Kommunikationskette während des Filmdrehs. Der Regisseur trifft die finalen Entscheidungen, wird aber nicht über die Hierarchiegrenzen hinweg mit Ideen angesprochen. Die Anregung läuft geregelt, nach einem festen Schema, mit festen Kommunikationspartnern, der Hierarchie hinauf.

Kommunikationszeitpunkt

Um beim Beispiel Filmdreh zu bleiben. Eine Minute auf einem Filmset kostet 50 Dollar. Dementsprechend können Kleinigkeiten nicht während des Drehs ausdiskutiert werden, weil solche Gespräche schnell sehr teuer werden. Damit Themen für das Team nicht unter den Tisch fallen, öffnet Matthias die Räume vor und nach dem Dreh. Für Anliegen in einem Filmteam sind solche Zeiten beispielsweise die besten.

Eine Empfehlung unsererseits sind Jure-Fixe ohne Anwesenheitspflicht für die Teammitglieder. Die Teamleitung sollte stets anwesend sein, um mögliche Themen besprechen zu können. Falls das Team jedoch wichtigere Termine hat, kann dieser Termin ausgelassen werden.

Kommunikationsinhalt

Effektiver Kommunikationsinhalt ist auf das wesentliche reduziert. Die Nachricht soll so lang sein, wie sie muss. Ziel ist es nicht, die wichtige Nachricht auf tweetlänge herunterzubrechen. Sondern vielmehr, die Kommunikationslänge an die Wichtigkeit des Inhaltes anzupassen.

Zusammenfassung: Das Ziel für Förderung der Teameffektiviät

Durch den Fokus auf das Wesentliche kann der wirtschaftliche Sinn und Zweck des Teams gesteigert werden. Dazu muss aber die Aufgabe des Teams erst klar sein. Nur dann ist das Team in der Lage zu unterscheiden, welche Aufgaben wesentlich oder unwesentlich sind. Ein Fokus auf die wesentlichen Aufgaben erhöht dann die Effizienz des Teams. Wir von re•team können Sie bei der Messung und Steigerung der Effektivität unterstützen. Sprechen Sie uns gerne an!

Literaturverzeichnis

Modig, N., & Ahlström, P. (2020). Das ist Lean (6. Ausg.). Halmstad: Rheologica Publishing.

Poole, V. (16. 09 2020). Forbes. Abgerufen am 27. 04 2022 von https://www.forbes.com/sites/forbeshumanresourcescouncil/2020/09/16/14-characteristics-of-high-performing-teams/

Wie können Sie Ihr Team noch erfolgreicher machen? 5 Tage Tipps, direkt in ihr Postfach!

5 Tage lang bekommen Sie jeden Morgen 3 Ideen zur Verbesserung Ihrer Team-Zusammenarbeit. Diese Ideen drehen sich um typische Team-Themen, wie Kommunikation, Verlässlichkeit, Klarheit, Konflikte und Krisenmanagement.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an und schließen Sie die Anmeldung ab. 

5 Tage Tipps: Direkt in Ihr Postfach.
1. Methoden für Team-Entwicklung
2. Kommunikations- und Reflexionstechniken
3. Tipps zur Verbesserung der Team-Zusammenarbeit
4. Modelle für ein erfolgreiches Team
Unsere Kurzpräsentation
Jetzt herunterladen!
Unverbindliches Erstgespräch vereinbaren
Schildern Sie uns Ihre Situation und stellen Sie Ihre Fragen! Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam Ihre Themen zu gestalten und optimale Lösungen zu finden.